x
Kategorien Seiten
Genießer aufgepasst Genießer aufgepasst: Dienstags und Donnerstags wird in der Coffeethek frisch geröstet!

Espressokanne & Espressokocher: Für 2, 3, 4 oder 6 Tassen!

Teilen Drucken E-Mail

Die Espressokanne, auch Espressokocher, ist morgens der beste Freund, wenn wir einen kräftigen Schluck Espresso brauchen, um wach zu werden. Im Halbschlaf nehmen wir den Espresso aus dem Regal und befüllen die Espressokanne mit Wasser und Espressomehl. Nach wenigen Minuten auf dem Herd ist es dann soweit: Ein Zischen ertönt.

Der Start in den Tag ist für manche eine Zeit, in der sie einfach keine Zeit haben. Ein Espresso kommt da gerade recht. Er ist nicht nur schnell zubereitet, sondern kann auch perfekt als Grundlage für Heißgetränke wie Cappuccino oder Latte Macchiato dienen. Zwar muss dann die Milch oder ein Milchersatz wie Hafer, Soja oder Mandeldrinks aufgeschäumt werden, aber das Ergebnis spricht für sich: Cremiger Kaffeegenuss auf Grundlage eines Espresso. Fast wie in Italien.

Bialetti Espresso: Espressogenuss für Zuhause

Italien ist das Ursprungsland der Espressokanne, die mittlerweile sehr viele Namen hat. Espressokocher, Caffettiera, Mokakanne, Kaffeebereiter oder Original Moka Express für 2, 3, 4 oder 6 Tassen. Die Form der klassischen Espressokanne hat sich seit mehr als sieben Jahrzehnten kaum verändert. Der achteckige Espressokocher aus dem Hause Bialetti steht synonym für typisch italienischen Espressogenuss und die einfache Zubereitung zu Hause. Sein Design ist mehrfach prämiert und ausgezeichnet. Auch deshalb wurde es über 70 Jahre lang beibehalten. Bei uns im Espresso Onlineshop könnt ihr die achteckige Form des Espressokochers sehen und auch Espressokocher aus Edelstahl bestellen.

Perkolator: Kräftiger Espresso aus dem Steigrohr

Das Prinzip der Espresso-Zubereitung ist ebenfalls gleich geblieben: Espressokannen arbeiten nach dem Perkolator-Prinzip, bei dem Wasser erhitzt wird, damit es durch ein Steigrohr und das eingefüllte Espressomehl in das obere Behältnis gedrückt wird. Ein bisschen Hitze und somit Druck im unteren Behältnis, wo das Wasser sich befindet, und schon ertönt das bekannte Zischen, an dem man die Espressokanne erkennt. Perkolatoren gibt es auch für Filterkaffee, sie sind jedoch in Skandinavien, England und den USA weitaus häufiger in Gebrauch als bei uns. Das Perkolator-Prinzip soll übrigens bereits 1810 von Benjamin Thompson erfunden worden sein.

Alfonso Bialetti perfektionierte von 1919 bis 1933 das Funktionsprinzip für die Anwendung in Espressomaschinen und stellte die ersten Modelle der Moka Express her. Zunächst waren sie nur regional bekannt, erst sein Sohn, Renato Bialetti, machte das Produkt seines Vaters zu einem Welterfolg. Sein Vater ließ sich 2016 sogar in einer übergroßen Espressokanne beerdigen. Der Erfinder wurde 93 Jahre alt und hat den positiven Entwicklungen des Unternehmens Bialetti nicht nur den Weg bereitet, sondern auch miterlebt, wie populär seine Espressokanne in Italien wurde.

Fast 90% aller Haushalte in Italien besitzen eine Bialetti Espressokanne in den verschiedensten Ausführungen. Die Moka Express hat sogar einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde: Mit mehr als 200 Millionen verkauften Exemplaren ist sie die populärste Espressokanne der Welt. Hut ab und Ruhe in Frieden Alfonso Bialetti. Deine Erfindung wird uns auch morgen mit einem leckeren, kräftigen Espresso belohnen. Danke dafür.

 



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtfeld

Die Coffeethek – Kaffeegenuss – frisch geröstet