x
Kategorien Seiten
Genießer aufgepasst Genießer aufgepasst: Dienstags und Donnerstags wird in der Coffeethek frisch geröstet!

Wie ihr 2017 mehr Genuss in die Kaffeetasse zaubert

Teilen Drucken E-Mail

Frohes neues Jahr, liebe Kaffeefreunde und Espressionisten! Wir waren ziemlich beschäftigt und der Kaffee Blog musste sehr, sehr lange auf einen neuen Artikel warten. Es gab viele positive Veränderungen in der Coffeethek und wir sind nun besser aufgestellt als jemals zuvor. Für euch ändert sich glücklicherweise nichts: Ihr bekommt nach wie vor frisch gerösteten Kaffee, ausbalancierte Espressi und alles, was zum Kaffeegenuss dazu gehört – inklusive gewohntem Service und kompetenter Beratung.

Über den Unterschied zwischen Lieblingstasse und Pappbecher

Nach dem Jahreswechsel melden wir uns nun zurück mit einem weltbewegenden Thema: Wie Beschaffenheit und Tassenform den Geschmack von Kaffee beeinflussen. Denn dazu wurde kürzlich eine Studie veröffentlicht, die bestätigt, dass die Tassenform sich auf das Geschmackserlebnis auswirkt. Genauer: Höhe und Durchmesser einer Kaffeetasse haben wundersamerweise etwas mit dem Geschmack, der Temperatur und dem Aroma zu tun. Lasst euch diese Erkenntnis mal auf der Zunge zergehen.

Ganz ehrlich: Wir haben das schon vermutet und ihr bestimmt auch. Wenn Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato serviert wird, ist die entsprechende Tasse in der Regel vorgewärmt und je dicker der Tassenrand, desto länger bleibt das Getränk heiß. Allerdings gibt es immer wieder Kunden, die aus den dicken Espressotassen nicht so gerne trinken – eben weil es sich anders anfühlt. Und wer kennt das nicht, wenn er zu Hause Kaffee trinkt: Die Lieblingstasse wird allen anderen Tassen vorgezogen. Das ist zwar unfair den anderen Tassen gegenüber, aber deshalb heißt die Lieblingstasse ja so. Von Kaffeebechern aus Pappe mal ganz zu schweigen.

Wie die Tassenform das Kaffeearoma in verschiedenen Kulturen verändert

Interessant an der Studie, die auf den Namen „Does the shape of a cup influence coffee taste expectations? A cross-cultural, online study“ (1) hört, ist vielmehr Folgendes: Das Erlebnis von Aroma, Geschmack und Genuss ist sehr komplex und die Höhe, Breite und Beschaffenheit einer Kaffeetasse wirkt sich nicht nur auf den tatsächlichen Geschmack aus, sondern auch auf unsere Erwartungen – bevor wir überhaupt den Kaffee probieren. Vielleicht kann man sich das so vorstellen: Vor uns steht eine Tasse und alleine ihre Form beeinflusst die Erwartungen an das Geschmackserlebnis. Diese Erwartungshaltung scheint in vielen Ländern so zu sein.

Bei großen Cappuccinobechern gaben viele Studienteilnehmer an, dass sie einen süßen, leichten und cremigen Geschmack erwarten. Kleinere und schmalere Tassen werden dagegen mit einem intensiveren Geschmack, mehr Bitterkeit und kräftigerem Aroma assoziiert. Das Fazit der Studie ist insbesondere für uns von Bedeutung: Durch die richtige Wahl von Höhe, Durchmesser und Wanddicke können Cafés, Coffeeshops und Restaurants auf die Erwartungen und Geschmackserlebnisse der Kunden eingehen. Aroma, Süße, Bitterkeit, Säuren und Intensität – das alles sollte man nicht dem Zufall überlassen, wenn man möchte, dass der Kaffee den Kunden schmeckt – und das ist das Wichtigste, oder?

(1) Quelle: sciencedirect.com, Does the shape of a cup influence coffee taste expectations? A cross-cultural, online study

Die Coffeethek – Kaffeegenuss – frisch geröstet