x
Kategorien Seiten
Genießer aufgepasst Genießer aufgepasst: Dienstags und Donnerstags wird in der Coffeethek frisch geröstet!

Mit dem Espressokocher einen Espresso zubereiten

Teilen Drucken E-Mail

Unsere heutige Zubereitungsempfehlung für Kaffee: Kaffeezubereitung mit einem Espressokocher – so wird Espresso auf italienisch gemacht!

In italienischen Privathaushalten darf ein Espressokocher nicht fehlen. Auch in Europa wird der von Alfonso Bialetti erfundene Espressokocher immer beliebter. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Zubereitung ist einfach und die Espressokocher sind im Vergleich zu einer richtigen Espressomaschine wirklich preiswert. Das ist wohl der Grund, warum Espressokocher so beliebt sind. Oder es liegt am Geschmack!

Nur mit Wasser reinigen

Venus Espressokocher bis zum Ventil mit Wasser füllen
Die Bedienung soll hier mit der Bialetti Kitty gezeigt werden. Jeder Espressokocher muss vorher mit Wasser gereinigt werden; aber bitte nur mit Wasser, denn viele Modelle bestehen aus speziell behandeltem Aluminium, das durch Spülmittel oder kratzige Lappen seine Oberflächenbeschaffenheit verliert. Nach der Reinigung kann das untere Behältnis bis zum Ventil mit Wasser gefüllt werden. Optional kannst Du das Wasser vorheizen. Das hat Auswirkungen auf den Geschmack.

Frisch gemahlt ist halb gewonnen: Das Kochen

Venus Espressokocher mit Espressomehl befüllen
Nun füllst Du frisch gemahlenen Espresso in den Metallfilter. Dieser sollte bis zum Rand gefüllt werden. Manche Espressofans bevorzugen etwas mehr Kaffeemehl, sodass das Mehl im Metallfilter leicht gehäuft ist. Das Kaffeemehl sollte nicht gepresst werden. Jetzt drehst Du die obere Kanne fest auf das untere Behältnis und stellst den Espressokocher auf den Herd. Eine mittlere Hitzestufe sollte ausreichen.

Nach dem Dampfstoß: Ab in die Tassen mit dem Espresso

Bialetti Espressokocher nach dem Dampfstoß
Nach 3 bis 4 Minuten kommt der charakteristische Dampfstoß – wenn Du den Deckel des Espressokochers von Bialetti öffnest, siehst Du, wie der feine Espresso aus dem Ventil strömt. Nimm den Kocher sofort vom Herd und gieße den Espresso am besten in vorgewärmte Tassen ein. Tipp: Genieße die italienische Kaffeespezialität mit Keksen oder Gebäck und einem Glas Wasser – so machen das die Italiener auch. Optional kannst du Deinen Espresso auch mit Rohrzucker oder Gewürzen wie Kardamom, Zimt, Nelken oder Rosenwasser verfeinern. Das sind dann arabische und türkische Varianten des Espresso-Kaffees – lecker!

Die Coffeethek – Kaffeegenuss – frisch geröstet