x
Kategorien Seiten
Genießer aufgepasst Genießer aufgepasst: Dienstags und Donnerstags wird in der Coffeethek frisch geröstet!

Kaffee für French Press

Teilen Drucken E-Mail

Oft werden wir gefragt, welche Kaffees für welche Zubereitungsarten besonders geeignet sind. Das gilt auch für French Press, die in vielen Haushalten mitunter ungenutzt steht. Vielleicht, weil eine Filterkaffeemaschine bequemer ist. Oder weil kein sortenreiner Kaffee verfügbar ist. Wer weiss?

Sortenreine Kaffees für die French Press

Zunächst: Gute Kaffees für die French Press sind sortenreine Kaffees. Sortenreine Kaffees unterscheiden sich in geografischen Dingen wie z.B.: Anbauregion, klimatische Bedingungen, Bodenbeschaffenheit etc. aber auch in den Ernte- und Verarbeitungsmethoden zum Beispiel und nicht zu Letzt durch das Rösten. Diese Faktoren haben einen entscheidenden Einfluss auf das Aroma. Und jeder sortenreiner Kaffee schmeckt eben anders. Ob Peru, Java oder Guatemala, ob Tansania, Brasilien oder Mexiko – jeder Kaffee hat sein ganz eigenes Aroma, das von den oben genannten Faktoren geprägt wird. Da gilt es auszuprobieren. Welcher sortenreine Kaffee letztendlich überzeugt, entscheidet sich am Gaumen. Bei industriell geröstetem Kaffee kann es bei dieser Brühmethode häufiger zu bitteren Kaffees kommen, da das Wasser hier besonders lange im Kontakt mit dem Kaffee steht und somit viel mehr Aromen Zeit haben, sich aus dem Kaffee zu lösen – gute aber auch bittere Stoffe von qualitativ minderwertigeren Bohnen.

Mahlgrad und Zubereitungstipps

Für die French Press ist aber noch eine Sache viel wichtiger: Der Mahlgrad. Kaffee für die French Press sollte etwas gröber gemahlen sein. Der Mahlschrot kann ruhig sichtbar sein. Zu feines Kaffeemehl kann in der French Press überextrahieren. Soll heißen: Es werden zu viele Gerb- und Bitterstoffe gelöst. Das schmeckt dann eher bitter. Außerdem könnt Ihr den Stempel sehr schwer runter drücken, was hier und da schon zu einer großen Sauerei geführt hat, da der Stempel erst bei großem Druck irgendwann nachgibt. Dies ist ein Anzeichen dafür, dass der Kaffee zu fein gemahlen ist.

Bei der Zubereitung in der French Press könnt Ihr zudem verschiedene Dinge beachten, die wir im Kaffee-Blog beschrieben haben. Der Text ‚Kaffeeklatsch auf Französisch: Die French Press‚ gibt Tipps und Hinweise für die Kaffeezubereitung mit der French Press.

 

 



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtfeld

Die Coffeethek – Kaffeegenuss – frisch geröstet